Wie jedes Jahr lud der Musikverein Grombach auch dieses Jahr zu seiner ordentlichen Mitgliederversammlung. Am 26.06.2015 versammelten sich Mitglieder, Freunde und Vertreter der Gemeinde im Sportheim in Grombach.

Nach der musikalischen Begrüßung durch das Hornregister eröffnete unser Vorstand Dominik Voll die Mitgliederversammlung und gab einen kurzen Einblick in die Tagesordnung. Es folgte die Totenehrung.

Danach leitete Voll über zu den Tätigkeitsberichten. Im Bericht des Vorstandes wurden von Dominik Voll zunächst Einblicke in die Mitgliederstatistik gewährt, die mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren auch dieses Jahr wieder sehr erfreulich ausgefallen sei, so Voll. Allerdings, mahnte er, bestünde im Bereich der passiven Mitgliederzahlen noch Aufholbedarf, da diese Zahl seit Jahren rückläufig sei.

Voll skizzierte daraufhin die verschiedenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres und den Dirgentenwechsel, der sich im Spätjahr vollzogen hatte. Nach einigen kurzen Worten zu den Themen Kameradschaft, Verbesserungspotential und einem Ausblick auf das laufende Jahr reichte Voll schließlich das Wort an Schriftführer Marvin Frank weiter.

Dieser begann mit einem Rückblick über die Ereignisse seit der letzten Mitgliederversammlung im Februar 2014. Verschiedenste Veranstaltungen zählte er auf und ging detaillierter auf die Highlights des vergangenen Jahres ein, wie das Frühlingskonzert unter dem Motto „Tiere“, das Musikfest, das Feuerwehrjubiläum in Weiler, den Auftritt beim Bad Rappenauer Lichterfest oder das Frühlingskonzert im April 2015. Nach einem kurzen Ausblick auf die noch bevorstehenden Veranstaltungen hatte dann schließlich unser neuer Dirigent Edgar Dörner das Wort, der in seinem Tätigkeitsbericht eine grundsätzliche Zufriedenheit mit der Leistung des Orchesters ausdrückte. Dennoch, so Dörner, warte noch viel Arbeit auf die aktive Kapelle insbesondere in Bezug auf das Unterhaltungsprogramm und teilweise in Bezug auf den Probebesuch. Trotzdem freue er sich immer auf die Proben und sei begeistert von der Leistungsbereitschaft und dem Engagement, sowie dem Potenzial der breiten Masse im Hauptorchester.

Es folgte der Bericht des Jugendleiters Nils Appenzeller, der die verschiedenen Auftritte und Veranstaltungen des Jugendorchesters aufzählte und einen Einblick in die Jugendarbeit gab.

Ergänzt wurde er durch den ihm folgenden Bericht des Jugenddirigenten Thomas Fleck, der insbesondere über die Statistik im Jugendorchester Aufschluss gab. So seien derzeit 40 Musiker in Ausbildung und 11 neue Jungmusiker in fast allen Instrumentengruppen dazu gekommen. Fleck betonte des Weiteren die Wichtigkeit von Weiterbildungen, wie sie einige Musiker auch im vergangenen Jahr wieder im Rahmen der D-Lehrgänge nutzten. Ebenso präsentierte er das Ergebnis des Wertungsspiels in Eppingen, bei dem das Jugendorchester mit 91,2 Punkten erneut die Note „hervorragend“ erreichen konnte, zeigte jedoch gleichzeitig auf in welchen Bereichen noch Verbesserungspotential bestünde und welche Termine im laufenden Jahr noch anstehen.

In Personalunion als Leiter der MVG Big Band legte Thomas Fleck im Anschluss noch den Bericht über die Entwicklungen innerhalb des jüngsten Orchesters des Vereins vor. Besonderen Wert legte er auf die Erläuterung des am 24. Oktober anstehenden Big-Band-Doppelkonzerts, sowie auf den Rückblick der Termine des vergangenen Jahres. Ebenso erläuterte Fleck, wie sich die Band durch verschiedene Musikstile weiterentwickelt hatte und die Mitgliederentwicklung, sowie Verbesserungspotential.

Im Anschluss berichtete Rolf Zimmermann von den Ereignissen des vergangenen Jahres in finanzieller Hinsicht. Besonders erfreulich stellte er das deutliche „Plus“ in der Vereinskasse dar und erläuterte die Zusammensetzung dieses finanziellen Erfolges. Des Weiteren beschrieb er die finanziellen Herausforderungen, denen sich der Verein in der kommenden Zeit stellen muss. Kassenprüfer Gerd Kreiter bestätigten Zimmermann im Anschluss eine einwandfreie und sorgfältige Kassenführung und schlugen die Entlastung des Kassiers vor.

Nach der Aussprache zu den Berichten erfolgte diese schließlich, durch Franz Fleck, einstimmig, ebenso die Entlastung der Gesamtvorstandschaft. Dominik Voll konnte nun erfreulicherweise sieben Musiker für fleißigen Probebesuch mit einem Präsent auszeichnen.

Turnusgemäß folgten nun, nach zweijähriger Amtszeit der Vorstandschaft die Neuwahlen.

Die daraus neu gewählte Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Dominik Voll (Wiederwahl)

 

Schriftführer: Marvin Frank (Wiederwahl)
2. Vorsitzende: Eva Köhl (Wiederwahl)

 

Stellvertretender Schriftführer: Jonas Bohn
Kassier: Rolf Zimmermann (Wiederwahl)

 

Jugendleiter: Nils Appenzeller (Wiederwahl)
Aktive Beisitzer:

Dieter Harrer (Wiederwahl)

Daniela Atzler (Wiederwahl)

Carina Schön (Wiederwahl)

Timo Appenzeller (Wiederwahl)

Berit Bauer (Wiederwahl)

Christine Gunßer

Passive Beisitzer:

Fredy Last (Wiederwahl)

Sven Appenzeller (Wiederwahl)

 

Kassenprüfer:

Meinhard Wohlgemuth (Wiederwahl)

Gerd Kreiter (Wiederwahl)

 

Anwesenheitsliste*: Eva Köhl, Jutta Köhl, Alexandra Junginger Jugendleiterassisstenz*: Sophia März, Alexandra Junginger, Linda Krasniqi

 

Notenwarte*: Jonas Bohn, Louis Krasniqi, Janik Last Webmaster*: Timo Appenzeller

*=nach Absprache mit der Vorstandschaft vom Vorstand bestimmte Ämter

 

Voll gab schließlich einen abschließenden Ausblick und schloss nach zwei weiteren Stimmen zur Versammlung selbige und lud zum gemütlichen Beisammensein ein.