Die ersten Jahre

Anfang 2012 waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und seither probt die Big Band regelmäßig im 14-tägigen Rhythmus. Im ersten Jahr wurde ausschließlich Swing und Blues gespielt, um die ternäre Phrasierung sicher zu beherrschen. Zudem wurde in jeder Probe ein großer Block zum Improvisieren eingeplant.

Im September 2012 hatte die Big Band dann ihren ersten öffentlichen Auftritt bei einem gemeinsamen Frühkonzert mit dem Jugendorchester des Musikvereins. Motiviert durch die vielen positiven Rückmeldungen wurde weiter intensiv geprobt und im Rahmen des Adventsvorspiel konnten wir im Dezember 2012 das Publikum mit einigen amerikanischen Weihnachtsliedern im Big Band Sound unterhalten.

Die MVG Big Band bei ihrem ersten Auftritt im Jahre 2012

Die MVG Big Band bei ihrem ersten Auftritt im Jahre 2012

Im Jahr 2013 durfte sich die Big Band dann, im Rahmen von Kulinarissimo, erstmals außerhalb von Grombach präsentieren. Auch hier konnten wir zeigen was eine Big Band ausmacht und bekamen viel Lob für unseren Auftritt.

Um unser Programm abwechslungsreicher zu gestalten, haben wir nach diesem Auftritt angefangen, die ersten Rocknummern, Balladen und auch Stücke von den Blues Brothers in unser Repertoire aufzunehmen. Zusammen mit einigen neuen Swing Stücken, präsentierten wir diesen neuen Sound erstmals beim Frühkonzert im September 2013. Bei diesem Auftritt war klar zu erkennen, welche großen Fortschritte die Band im Laufe des vergangenen Jahres gemacht hatte.

Beim Jubiläumskonzert des Jugendorchesters, im Dezember 2013, spielten wir im Anschluss an das offizielle Konzertprogramm weihnachtliche Melodien im Big Band Sound. In erster Linie waren dies Weihnachtslieder im Swing Stil. Wir ergänzten unseren Auftritt aber mit Balladen und erstmals mit Stücken im Latin Stil.

Mit Gesang sind wir noch vielseitiger

Seit Januar 2014 ergänzte Kristina Eroglu als Sängerin unsere Big Band und wir begannen, die ersten Gesangsnummern einzustudieren. Den ersten Auftritt mit Gesang spielten wir im Mai 2014 im Rahmen von Kulinarissimo in Bad Rappenau. Mit »Blue Moon«, »It Don’t Mean A Thing If It Ain’t Got That Swing«, »Basin Street Blues«, »Minnie the Moocher« und »Respect« konnte Kristina hier schon eine große Bandbreite ihres Könnens präsentieren. Auch bei einem gemeinsamen Frühkonzert mit dem Musikverein in der Grombacher Dorfmitte und im Festzelt beim Bad Rappenauer Oktoberfest, konnten wir uns 2014 einem breiten Publikum präsentieren. Zum Abschluss des Jahres 2014 luden wir dann am 1. Advent zum Christmas Swing im Kurhaus ein, wo wir die zahlreich erschienenen Zuhörer mit Weihnachtsliedern im Big Band Sound und etwas ruhigeren Nummern musikalisch auf Weihnachten einstimmten.

Pamela Braccia im Duett mit Thomas Roth

Pamela Braccia im Duett mit Thomas Roth

Um unser Repertoire abzurunden haben wir die erste Hälfte des Jahres 2015 verstärkt Stücke mit diversen südamerikanischen Rhythmen einstudiert. Darunter selbstverständlich auch einige Gesangsnummern. In Kombination mit den Swing-, Blues- und Rocknummern, die wir bereits im Programm haben, können wir so ein noch breiteres Spektrum der Big Band Musik abdecken.

Beim Frühkonzert bei der Eröffnung des Kurhauses im Februar, dem Auftritt im Anschluss an das offizielle Programm des Frühlingskonzerts des Musikvereins im April und beim Stadtfest in Bad Rappenau im Juni zeigte sich, dass diese Vielfalt der Stilrichtungen bei den Zuhörern sehr gut ankommt.

Das erste eigene Konzert

Ein besonderes Highlight 2015 war für uns das Big Band Doppelkonzert am 24. Oktober in der Grombacher Schlossberghalle. Gemeinsam mit der Abbey Road Big Band aus Ornbau bereiteten wir den zahlreich erschienenen Zuhörern einen unvergesslichen Abend. Bei diesem Auftritt durften unser Altsaxophonist Timo Appenzeller erstmals den Klassiker »Fly me to the moon« singen und Kristina trat gemeinsam mit unserem Schlagzeuger Thomas Roth zum ersten Mal im Duett auf: Sie präsentierten »Quando Quando« im Stil von Michael Bublé.
Das Jahr 2015 endete für uns musikalisch mit dem schon traditionellen Christmas Swing am 4. Advent im Kurhaus.

Der Liebe wegen hat unsere Sängerin Kristina Ende 2015 den schönen Kraichgau verlassen. Pamela Braccia trat Anfang 2016 in Kristinas Fußstapfen und hat alle Auftritte souverän mit uns gemeistert. Bereits im Mai fand haben wir mit Pamela die ersten Gesangsnummern bei einem Platzkonzert in der Grombacherdorfmitte aufgeführt. Zusätzlich konnten wir bei diesem Konzert auch erstmals unser neues digitales Mischpult bei einem Live-Auftritt einsetzen.

Im Juni gab es für unsere Big Band eine Premiere: Der erste Auftritt außerhalb von Bad Rappenau. Beim Bauernmarkt und Zwiebelkuchenfest in Kuppingen durften wir die Zuhörer am Samstagabend vier Stunden unterhalten. Die Länge des Auftritts war ebenfalls eine Premiere und somit eine besondere Herausforderung, die wir glänzend meisterten.

Im Juli besuchten wir dann unsere Freunde der Abbeyroad Big Band und spielten mit ihnen ein Big Band Konzert im Schulhof in Ornbau. Die tolle Atmosphäre bei dieser Serenade war für Zuhörer und Musiker ein ganz besonderes Erlebnis.

Bevor wir zum Jahresende unser traditionelles Christmas-Jazz-Frühkonzert im Bad Rappenauer Kurhaus gaben, durften wir im September noch einmal in der Grombacher Schlossberghalle auftreten. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Llandrindod Wells (Wales) und Bad Rappenau, war die Schlossberghalle mit walisischen und französischen Gästen gefüllt, die unsere Musik sehr schätzten.

Corina Losert und Sophia März

Corina Losert und Sophia März

Das Programm wird immer vielseitiger

Im Jahr 2017 spielten wir in Bad Rappenau beim Stadtfest auf der Bahnhofsbühne und beim Oktoberfest im großen Festzelt, jeweils am Sonntagvormittag. Dabei hat sich gezeigt, dass wir mit unseren neuen Stücken und eine immer größer werdende musikalische Bandbreite haben und dadurch für jeden Auftritt ein passendes Programm zusammenstellen können.
Das musikalische Highlight des Jahres war das zweite Big Band Doppelkonzert in der Grombacher Schloßberhalle. Erneut durften wir die Abbey Road Big Band aus Ornbau begrüßen und wieder einmal konnten beide Big Bands das Publikum begeistern. Dabei konnten wir zeigen, wie sich die Band in den letzten Monaten weiterentwickelt hat. Neben den neuen Gesangsnummern und tollen Instrumentalsolos konnten auch die beiden Duette das Publikum begeistern. Mit dem Christmas-Jazz im Bad Rappenauer Kurhaus fand das Jahr 2017 dann seinen schon traditionellen Abschluss.